Gesundheit ab dem allerersten Zahn - Ihr Zahnarzt für Kinder in Hockenheim

Damit sich Ihr Kind von Anfang wohl und gut aufgehoben fühlt.

Bringen Sie Ihr Kind einfach das nächste Mal zu Ihrem Termin mit. „Auch, wenn der Nachwuchs gerade den ersten Zahn im Mund hat?“ Ja. Ab dem ersten Zahn.

Zeigen Sie Ihrem Kind die Zahnarztpraxis – je früher, desto besser. So gewöhnt sich Ihr Nachwuchs bereits an die Umgebung. Und wir bringen ihm spielerisch und kindgerecht bei, wie er mit Ihrer Hilfe seine Zähnchen richtig pflegt. Je weniger wir die Zähne später behandeln müssen, umso besser ist es.

Zeigen wir den Kleinen gemeinsam den Weg in ein zahngesundes Leben.

Spielerisch und kindgerecht:

  • Lernen Sie bei uns, wie Sie die Zähne Ihres Kleinkindes richtig pflegen und die Kleinen anleiten, sich selbst die Zähne zu putzen.
  • Kommen Sie und Ihr Kind entspannt in die Zahnarztpraxis – dank unseres ruhigen, geduldigen Teams.
  • Gute Laune und Lachen sind bei uns Alltag.

Das Beste in unserer Zahnarztpraxis in Hockenheim: Eltern und Kinder kommen entspannt und gehen auch so wieder nach Hause. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für gesunde Kinderzähne.

Ab wann mit dem Kind zum Zahnarzt? So früh wie möglich

Kinderzahnpflege beginnt mit dem allerersten Zahn. Und zwar ab dem Zeitpunkt, ab dem er erscheint. Ab diesem Moment sollten Sie den Zahn und alle weiteren, die nachkommen, täglich reinigen. Bis zum zehnten Lebensjahr sollten Sie Ihrem Kind noch helfen. Anfangs putzen Sie die Zähne, dann putzen Sie zumindest noch einmal nach. Und irgendwann kontrollieren Sie nur noch. So lernt Ihr Kind, wie wichtig die regelmäßige und richtige Zahnpflege ist. Damit seine Zähne lange gesund bleiben.

Tipps für den Besuch mit Kindern in der Zahnarztpraxis in Hockenheim:

  • Mit dem ersten Milchzahn: ab zur Kontrolle.
  • Bringen Sie die Kleinen gerne zu Ihrem nächsten Termin bei uns mit. Wir zeigen den Kindern schon einmal alles und sie gewöhnen sich an die Atmosphäre. Angst kommt gar nicht erst auf.
  • Vermeiden Sie es, erst dann zu uns zu kommen, wenn Ihr Kind bereits Zahnschmerzen hat. Der erste Zahnarztbesuch sollte positiver sein.
  • Kommen Sie frühzeitig und entspannt in die Praxis. Ihr Kind baut so leichter eine gesunde Beziehung zum Thema Zähne auf.

Früherkennung für gesunde Zähne

Wie entwickelt sich das Gebiss? Finden die nachkommenden Zähne genügend Raum? 32 Zähne hätten im Kieferknochen eines Kleinkindes keinen Platz. Mit zunehmendem Wachstum des Kindes ersetzen bleibende Zähne das Milchgebiss. Doch bereits mit den ersten Zähnchen können wir feststellen, wie das bleibende Gebiss später aussehen wird. Wir können also schon vorab sagen, wo welche Schwierigkeiten auftreten könnten. So lassen sich frühzeitig kleine Korrekturen festlegen. Oft vermeiden wir dadurch spätere massivere Eingriffe und Behandlungen.

Spaß und Kinderfreundlichkeit

Klein oder schon größer? Wir stellen uns auf jedes Alter ein. Jüngere Kinder lernen bei uns spielerisch, wie sie ihre Zähne richtig putzen. Und wie wichtig regelmäßige Prophylaxe ist. Wie hängen Ernährung und Karies zusammen? Auch das zeigen wir auf und geben Tipps. Sollte doch einmal eine Füllung notwendig sein, erklären wir mit viel Einfühlungsvermögen, was wir tun und warum das wichtig ist. Teenies sind verständiger. Auch sie holen wir entsprechend ab und beziehen ihre Eigenverantwortung mit ein.

So angenehm wie möglich – von Lachgas bis Narkose

Manchmal entwickeln Kinder trotz aller vorsorglichen Maßnahmen Ängste. Damit sie bei einer Behandlung dennoch ruhig und gelassen bleiben können, machen wir es ihnen so angenehm wie möglich. Je nach Größe des Eingriffs ist das mittels Lachgas-Sedierung bis hin zur Narkose möglich. Lesen Sie hier mehr über die verschiedenen Narkose-Möglichkeiten.


Ohne Angst, ohne Geschrei und ohne Diskussionen im Vorfeld – so soll der Zahnarztbesuch mit Ihren Kindern sein. Rufen Sie an und vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihr Kind.

Themen